Welchen Sinn hat Network Marketing?

Wer sich die klassischen Handelswege einmal etwas näher anschaut, der wird feststellen, dass hier extreme Kosten aufkommen können. So wandert ein Produkt vom Hersteller bis zum Verbraucher oft über viele Stationen, die alle auch daran mitverdienen wollen. Dadurch werden Produkte zwar teurer, aber nicht besser.

Ein weiterer riesiger Kosten- und Risikofaktor ist die Markteinführung neuer Produkte, die schon über Werbung und Präsentationen sehr teuer wird und eine meist vom ersten Tag an flächendeckende Präsenz des Produkts birgt weitere grosse Risiken. Benötigt werden von Anfang an grosse Mengen ohne dass ein Erfolg des Produkts sicher wäre. So müssen sehr hohe Summen schon in Entwicklung, Produkteinführung und Erstproduktion investiert werden.

Durch Network Marketing steht ein extrem kostengünstiger Vertriebsweg zur Verfügung, durch dessen Nutzung der grösste Teil der Vorabkosten einfach nicht aufkommt. Im Weiteren übernehmen die selbständigen Partner sowohl Werbung als auch Logistik und Beratung. Bezahlung erfolgt nur bei Umsatz, eine hohe Vorfinanzierung scheidet also in weiten Teilen aus.

Für den selbständigen Partner wird es deshalb interessant, weil die Produkte unter Einsparung hoher Kosten zum einen oft hochwertiger produziert werden können und zum anderen die Mittel, die dennoch in den Endpreis kalkuliert wurden, statt in Werbung, Gros- und Zwischenhandel und Logistik nach einem festgesetzten Schlüssel (Marketingplan) unter den selbständigen Partnern aufgeteilt werden.

Der Anbieter finanziert weit weniger vor, trägt deutlich geringere Risiken; die Leistung (Werbung, Markteinführung, Verkauf, Beratung) erbringen die selbständigen Partner und erhalten hierfür eine rein erfolgsorientierte Bezahlung, die so angelegt ist, dass sowohl eigener Umsatz als auch Expansion belohnt wird.

© 11.2007 by Norbert Warnke

[ad]