"
<\/a><\/div>
\n
<\/i><\/a><\/div>\n
\n \n \n \n \n <\/path>\n <\/path>\n <\/path>\n <\/path>\n <\/g>\n <\/svg>\n <\/i>\n
Freie Infos 24<\/span><\/a><\/div>\n\n\n\n
https:\/\/rtde.live\/meinung\/145894-kiews-wahnsinn-angesichts-russischer-belagerung-verbrannte-erde-terror-radioaktiver-selbstmord\/<\/a>#Ukraine<\/a>Kiews Wahnsinn angesichts russischer Belagerung: Verbrannte Erde, Terror, radioaktiver Selbstmord <\/b>Es mehren sich Anzeichen daf\u00fcr, dass das Kiewer Regime angesichts der Erfolge Russlands und der #Volksrepubliken<\/a> #Donezk<\/a> und #Lugansk<\/a> zunehmend dem Wahnsinn verf\u00e4llt. Eine Gefahr nicht nur f\u00fcr die unmittelbar Betroffenen, sondern f\u00fcr ganz #Europa<\/a>. #Tschernobyl<\/a> l\u00e4sst gr\u00fc\u00dfen. #Kommentar<\/b><\/a>:<\/b> Eine M\u00f6glichkeit k\u00f6nnte hier auch in der #Erpressung<\/a> begr\u00fcndet sein, die entweder noch mehr #Beistand<\/a> fordert oder ansonsten mit einer atomaren Katastrophe droht, die grosse Teile S\u00fcdeuropas verstrahlen k\u00f6nnen. Wom\u00f6glich ist es auch an #Russland<\/a> gerichtet, so dass die Drohung im Raum st\u00fcnde, die gesamte befreite Region plus weite Landstriche auf der Krim und im S\u00fcden Russlands durch diese indirekte "schmutzige Bombe<\/u><\/b>" zu zerst\u00f6ren und wom\u00f6glich Millionen Menschen zu t\u00f6ten. Im Westen kann man die Ukraine nicht einfach fallen lassen, spekuliert man in Kiew wom\u00f6glich. Nunja, der Westen hat es so weit kommen lassen und dem Treiben nicht Einhalt geboten, als es noch problemlos gegangen w\u00e4re. Nun sind die "Geister", die man rief, offenbar von der Kette und man hat keinerlei Kontrolle mehr \u00fcber sie, die man f\u00fcr das, was sie jetzt tun, bewaffnet und ausger\u00fcstet hat. Das sind allerdings "nur" ein paar Gedanken dazu, denn beweisen kann man wie \u00fcblich nichts, wahrscheinlich erst Jahre nachdem es geschehen ist. Man kann nur schwer hoffen, dass an den entscheidenden Kn\u00f6pfen keine komplett #Wahnsinnigen<\/a> oder zu allem bereite #Fanatiker<\/a> sitzen...<\/div>\n\n \n