TVI Express in mehreren Ländern verboten

Nachdem TVI Express bereits Anfang des Jahres hierzulande heftig unter Beschuss geraten ist, wurden auch international immer mehr Zweifel an dem Geschäft laut. Sicher am meisten beachtet waren die Meldungen vom 20. Mai über Unterlassungsurteile in Australien und vom 23. Mai über Haftstrafen zwischen 6 und 18 Monaten in China. Dies scheinen jedoch lediglich Spitzen eines weit grösseren Eisbergs zu sein.

So wurde Ende April in Indonesien von der Auslastung des Geschäfts mit Neurekrutierungen berichtet, das allerdings nicht beim dortigen Direct Selling Bureau registriert ist. In Indonesien nicht beim DSB registrierte Geschäfte aus dem Bereich Direktvertrieb gelten dort automatisch als illegale Systeme. Die Registrierung beim indonesischen Direct Selling Bureau hat eine Überprüfung der angemeldeten Unternehmen zur Folge, nach der im positiven Fall eine Lizenz erteilt wird. Erst mit Lizenzerteilung darf ein Geschäft legal in Indonesien arbeiten. Ein ähnliches Lizenzmodell soll auch in Malaysia eingeführt werden.

TVI Express würde eine solche Lizenz aller Wahrscheinlichkeit nach ohnehin nicht erhalten, da praktisch kein Produkt vorhanden sei. Die über jenes System zu einem Preis von 300 $ verkauften Reisegutscheine sind nach verschiedenen Medienberichten in den USA bereits für 2,99 $ erhältlich und waren ursprünglich auch niemals als Verkaufsprodukt vorgesehen, eher als Giveway zur Verkaufsförderung in der Reisevermittlung. Hinter TVI Express soll nach verschiedenen Recherchen der in Neu Delhi (Indien) lebende Tarun Trikha sein, dem 2009 bereits 36.000 Downlines nachgesagt wurden. Trikha soll einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag mit dem System verdient haben.

Eindeutige und zweifelsfreie Informationen zu Initiatoren oder Inhabern sind nicht bekannt. Die in London angegebene Geschäftsadresse ist offenbar genau so falsch wie wahrscheinlich eine ganze Reihe angegebener Führungspersönlichkeiten wahrscheinlich gar nicht existieren. Eine angeblich hinter dem System stehende Investorengruppe wurde zwar mehrfach erwähnt, konnte jedoch nie wirklich identifiziert werden. Das ganze System scheint einzig darauf ausgerichtet zu sein, von oben nach unter zu rekrutieren und von unten nach oben zu zahlen.

© 05.2010 by Norbert Warnke für mlm-network.biz

[ad]