Durchhalten um jeden Preis?

Wer am eigenen Erfolg arbeitet, darf dabei natürlich nicht auf halber Strecke aufgeben. Nicht aufgeben heisst allerdings nicht, dass man um jeden Preis durchhalten soll, selbst wenn man nichts erreicht, sondern dass auch kleinere Fortschritte zum Ziel führen, wenn man kontinuierlich arbeitet.

Kennst Du den Vergleich mit dem Reiskorn und dem Schachbrett? Oder dem Cent, der sich einen Monat lang täglich verdoppelt? So ähnlich funktioniert es auch im Network Marketing, denn logischerweise kommt mehr heraus, wenn sich 100 Partner verdoppeln als wenn sich nur 2 oder 3 Partner verdoppeln.

Je solider die Grundlage, desto stabiler das Geschäft. Wer nur schnell mal ein paar hundert Leute irgendwo reinpumpt, die alle nix verdienen (dazu braucht’s ja eine gewisse Zeit), rollt sich so eine Struktur schnell von hinten wieder auf und bricht zusammen wie ein Kartenhaus (Das Kartenhaus ist ein guter Vergleich, denn es ist auch pyramidal aufgebaut).

Wer aber in einem Geschäft wirklich aktiv tätig ist, aktiv lernt und aktiv umsetzt, nach einigen Monaten (spätestens) noch immer nicht den geringsten Erfolg hat, der ist definitiv im falschen Geschäft oder es liegt u. U. sogar an ihm selbst. Es macht keinen Sinn, aus 6 erfolglosen Monaten 6 erfolglose Jahre zu machen…

© by Norbert Warnke

[ad]