Der Markt verkleinert sich ständig?

Mitunter heisst es, die zunehmende Zahl der Networker müsste den Markt ständig verkleinern, so dass sich das Geschäft bereits nach kurzer Zeit nicht mehr lohnen kann.

Nun, Network Marketing gibt es bereits seit rund 50 Jahren und noch immer hat ein grosser Teil der Menschen noch nie etwas davon gehört, weiss mit dem Begrff nichts anzufangen oder ist völlig falsch informiert. Auch der Markt ist bei weitem gross genug. Wie viele Kreuzungen kennt man, an deren Ecken sich zum Teil mehrere Kneipen befinden, die alle ihre Gäste haben? Es gibt viele Strassen, in denen es mehrere Bäckereien und Zeitungsläden oder Imbissbuden gibt, die alle ihre Kunden haben und es gibt viele Stellen, an denen direkt nebeneinander mehrere Supermärkte existieren, die ebenfalls alle ihre Kunden haben.

Network Marketing setzt aber nicht auf Ladengeschäfte, sondern vor allem auf Empfehlungsmarketing. Das heisst, es könnten in einem Mietshaus von z. B. 20 Mietparteien durchaus 3-4 Partner des gleichen Networks leben, denn jeder hat seinen eigenen Bekanntenkreis. Jeder Mensch kennt andere Leute und die haben ebenfalls alle ihren eigenen direkten und erweiterten Bekanntenkreis. Man kennt Fälle, in denen gleich 3 Familienangehörige im gleichen Network sind, von denen 2 als Team zusammenarbeiten und die Tochter bzw. der Sohn ihre eigenen Organisationen aufgebaut haben mit hunderten völlig anderen Partnern, die die Eltern niemals kennengelernt hätten, da das Umfeld völlig anders ist (Schule, Uni, Beruf, Bund…).

Auch gibt es viele Strassen, in denen es mehr Kneipen, Zeitungsläden, Imbissbuden oder Bäckereien gibt als Networker und dennoch hat jeder Bäcker, Imbissbude, Zeitungsladen oder Kneipe weit mehr Kunden als die Networker in der gleichen Strasse. Während ein Ladengeschäft auf Laufkundschaft setzt und ein nicht kleiner Teil der eigenen Kundschaft nur gelegentlich kauft, wo man halt gerade das gewünschte Produkt im Regal eines beliebigen Händlers findet, setzen wir im Network Marketing auf den Aufbau eines eher kleinen, dafür aber treueren Kundenstamm und anders als im „klassischen“ Einzelhandel finden unsere Kunden ihre Produkte nicht überall an jeder Strassenecke.

Es existieren in Deutschland bereits einige gut florierende Unternehmen aus dem Network Marketing -Bereich, jedoch steckt diese neue Vertriebsform bei uns mit einem derzeit geringen Marktanteil von unter 5% fast noch in den Kinderschuhen, während in den USA und einigen asiatischen Ländern bereits Marktanteile von 12 – 20% durchaus üblich sind. Potential ist also noch für viele Jahre vorhanden und erneuert sich durch „nachwachsen“ von Zielgruppen und natürliche Fluktuation ständig selbst.

Wichtig hierbei ist das richtige Produkt zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe zu bringen und es nicht gerade dort, wo bereits ein bestimmtes Produkt verbreitet ist, mit etwas sehr ähnlichem zu versuchen. Wer weiss, was er tut und genau darauf achtet, hat in jedem Fall die besseren Chancen als diejenigen, die planlos einfach draufloswurschteln.

© 2007 by Norbert Warnke

[ad]

2 Gedanken zu „Der Markt verkleinert sich ständig?

  1. nowa24

    Hallo Rolf,

    Dein „Kommentar“ passt eher als Diskussionsbeitrag in ein Forum, denn er erfordert einen Dialog. Lass mich trotzdem EINMALIG einige Dinge daraus richtigstellen:

    1. Niemand muss etwas teilen, denn die Handelsspanne erhält allein der Verkäufer und niemand anderes.

    Der Bonus wird NICHT vom Partner an die Upline gezahlt, den Bonus zahlt das Networkunternehmen nach festgelegtem Schlüssel (Marketingplan). Dafür wird NIEMAND etwas weggenommen und NIEMAND muss etwas teilen.

    2. Das Mietshaus ist ein Beispiel und niemand der Mieter muss innerhalb des Hauses bleiben, um sein Geschäft aufzubauen. Wenn z. B. Mieter Müller Freunde im rechten Nebenhaus hat und Mieterin Meier im linken, kommen sich beide NICHT ins Gehege, da beide völlig unterschiedliche Menschen kennen.

    Ob es im Mietshaus 8 oder 80 Parteien gibt, ist für das Beispiel völlig unerheblich.

    Für Beiträge, die einen Dialog erfordern, nutze bitte unser MLM-Network Forum:
    http://www.mlm-network.biz/forum

  2. Rolf Hemmerling

    Die Frage

    „Warum soll ich mit anderen Partnern teilen,
    nur weil die zuerst da waren und mich drauf aufmerksam gemacht haben, daß es da eventuell eine Verdienstmöglichkeit gibt, und eventuell eine
    oberflächliche, keinesfalls für den Geschäftserfolg ausreichende Schulung dafür anbietet ?“

    wurde leider nicht genügend beantwortet.

    Wieviel Parteien soll denn das erwähnte Mietshaus haben ?
    8 oder 80 ?

    Das „Natürlichste“, einfach mal die Nachbarn fragen die man sowieso kennt, schlägt ja fehl, wenn 3-4 MLM-Partner im eigenen Mietshaus alles abgegrast haben – allerhöchstens wenn der „erste“ Partner die anderen 2-3 Partner angeworben hat, oder zuerst durchgeklingelt hat, kann der „erste“ noch gewinnen. In jedem Fall ist dann das Mietshaus mit 3-4 Partnern „verbrannt“ weil schon mit Händlern übersättigt, die jede Gelegenheit genutzt haben, die verbleibenden Mieter als Kunden bzw. eigene Partner zu gewinnen. Die die nicht wollen, wollen auch beim N+1 ten Partner ( hier 4. oder 5.Partner ) nicht mitmachen…

    Grüße
    Rolf Hemmerling

Kommentare sind geschlossen.