Zu hohe Erwartungen

Die Erwartungen an das Network Marketing System sind oft hoch. Es ist viel von Abzocke und falschen Versprechungen die Rede, von Wegen zu schnellem Reichtum ohne viel Arbeit. Leider wird auch mal wieder Network Marketing in einem Atemzug mit „Schneeball“ genannt, doch hier bestehen sehr grosse Unterschiede:
http://mlm-network.biz/content/schneeballsystem.htm

Sehr viele Networker arbeiten ehrlich und ohne Versprechungen zu machen, ohne jemand zu nerven oder zu überreden. Schulungen sind sehr oftmals völlig kostenlos, denn es geht nicht darum, damit Geld zu verdienen, sondern den Partnern das nötige „Handwerkszeug“ in die Hand zu geben, ihnen zu erklären, welche Möglichkeiten sie haben und wie sie diese nutzen können.

Network Marketing bietet tatsächlich vielen verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielen mehrere Möglichkeiten, die sie unabhängig voneinander nutzen können, aber nicht müssen. Es kann tatsächlich jeder seinen persönlichen Vorteil finden und nutzen. Sei es der günstigere Einkaufspreis, ein paar Euro nebenbei oder halt etwas mehr. Dabei ist natürlich wichtig, dass man hinter dem steht, was man tut.

Diese Geschäftsidee richtet sich nicht an Menschen in Not, sondern an qualitätsbewusste und kontaktfreudige Menschen, die die Produkte mögen, die sie vertreiben und die Spass an ihrer Tätigkeit haben.

Network Marketing ist kein Patentrezept und kein Retter aus der Arbeitslosigkeitoder ein Weg aus einer Misere. Das ist nicht der Sinn der Sache. Es sollten auch nie Versprechungen gemacht werden, denn die Entwicklung eines Geschäfts kann man nicht versprechen, nicht einmal vorhersehen. Es liegt an so vielen Faktoren, ob man ein Geschäft erfolgreich betreiben kann oder nicht, auch am Vertriebspartner selbst natürlich.

Network Marketing ist kein einfacher Weg zum Reichtum. Leider suchen aber zu viele Menschen genau das suchen, geben aber Anderen die Schuld daran, wenn nicht klappt, was es nicht gibt. So lange Menschen nach einem einfachen Weg zum Reichtum suchen, wird es auch schwarze Schafe in der Branche geben, die genau damit locken. Im Network Marketing gibt es keinen einfachen Weg und keine Abkürzung. Zum Erfolg führt kein Fahrstuhl, man muss immer die Treppe nehmen und anfangs manche steile Leiter.

Wie oft haben Networker Anfragen von Interessenten, die genau deshalb das Geschäft nicht beginnen, weil sie nichts für ihr Geld tun wollten und etwas suchen, mit dem sie ohne Arbeit möglichst schnell möglichst viel verdienen können. Wahrscheinlich suchen diese Leute noch nach Jahren oder werden selbst zu solchen schwarzen Schafen, die Anderen etwas anbieten, von dem sie genau wissen, dass es das nicht gibt.

Man kann aber tatsächlich Geld im Network Marketing verdienen, wenn man team- und lernfähig ist, sich ein Geschäft mit Produkten aussucht, die für eine grosse Zielgruppe interessant sind, die ihr Geld auch wert sind, wenn man Zugriff auf die zu den Produkten passende Zielgruppe hat, das Unternehmen seriös und ehrlich ist, die Menschen und die nötige Arbeitsweise zu einem passt und man bereit ist, sich über eine längere Zeit auch intensiv zu engagieren und im Team mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten.

Man kann damit sogar reich werden, aber das gelingt natürlich nur einem kleinen Teil. In einem mittelständischen Unternehmen kann schliesslich auch nicht jeder Praktikant oder Lehrling sich zum Generaldirektor hocharbeiten, sondern je nach Eignung und Engagement sehr verschiedene Dinge erreichen. Der Unterschied ist aber, dass man in der „normalen“ Wirtschaft eine Ausbildung, Studium und Zeugnisse sowie Berufserfahrung vorweisen muss, im Network Marketing aber unabhängig von früheren Tätigkeiten und Ausbildungen allein Einsatz, Lern- und Teamfähigkeit, Flexibilität und Erfolge zählen.

Geschenkt bekommt man jedoch in keinem Geschäft etwas. Alles muss man sich selbst erarbeiten. Wer meint, das zu können, erhält seine Chance, es auch zu beweisen. Es wird jedoch niemand ohne Einsatz automatisch reich – und schon gar nicht schnell.

© 11.2007 by Norbert Warnke

[ad]